Hardenberg Design verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK ×

STAUF VEP 195 - 10kg

Stauf VEP 195 universelle 2-K Epoxiharzgrundierung für höchste Anforderungen und Sicherheit beim Grundieren. Zur Verfestigung von Untergründen und als Dampfbremse auf restfeuchten Untergründen, sowie für Stein, Keramik, Terrazzo und Fliesen geeignet.
Art. Nr.: FZGR-870-00-002 | Gewicht: 10 kg
Verbrauch (1.Schicht):
Ø 400g/m² bei Auftrag mit Rolle
Verbrauch (2.Schicht):
Ø 250g/m² bei Auftrag mit Rolle
Reichweite (1. Schicht):
Ø 10kg/25m²
Reichweite (2. Schicht):
Ø 10kg/40m²
Trockenzeit:
ca.16 Std. bei 20°C und 50% r.F.
Verarbeitungsraumklima:
mind. 15°C, max. 75% rLf
149,90 € 127,90 € inkl. 16% MwSt.
(110,26 € exkl. MwSt.)

12,79 € / kg

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stauf VEP 195 - der Allrounder unter den Grundierungen. Die lösemittel- und wasserfreie Epoxiharzgrundierung Stauf VEP 195 eignet sich zum Einen besonders gut als Dampfbremse auf Untergründen mit einer hohen Restfeuchte; bei Zementestrichen bis 5 CM-% und bei Beton bis 6 Gew.-%. Zum Anderen eignet sich die Stauf VEP 195 Epoxiharzgrundierung vor allem auch zur Verfestigung von labilen Untergründen. In Bezug auf die Untergrundhaftung ist die 2-K-Grundierung Stauf VEP 195 ein Allrounder. Sie haftet auf den verschiedensten Untergründen; sowohl auf nicht saugfähigen als auch auf sehr glatten Untergründen. Somit sind zum Beispiel auch Stein, Keramik und Fliesen für die Anwendung geeignet. In Kombination mit Quarzsand kann die Stauf VEP 195 sehr gut zum reparieren und füllen von Vertiefungen und Löchern verwendet werden.

 

Stauf VEP 195 Anwendungs- & Verarbeitungshinweise

 

Nach dem sorgfältigen Vermischen der beiden Komponenten wird die Epoxiharzgrundierung unverdünnt aufgetragen, unmittelbar danach wird die Grundierung großzügig mit getrocknetem Quarzsand abgesandet. Bei der Anwendung der Grundierung als Dampfbremse wird erst die zweite Schicht abgesandet. Durch das Absanden mit Quarzsand wird ein Maximum an Sicherheit beim anschließendem Grundieren und Kleben der Fläche erzielt. Falls die Fläche Innerhalb von mindestens 24 Stunden bis maximal 72 Stunden beklebt wird kann die Fläche auch ohne vorheriges Absenden direkt beklebt werden.

 

Vorteile der Stauf VEP 195 Epoxiharzgrundierung:

 

  • hervorragende Dampfbremse auf restfeuchten Untergründen
  • sehr gutes Haft- und Eindringvermögen
  • Verfestigung von Untergründen
  • Problemlöser bei Altuntergründen
  • universell anwendbar
  • für Fußbodenheizung geeignet
  • niedriger Verbrauch
  • sehr leicht aufzutragen
  • lösemittel- und wasserfrei
  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis

 

Wirtschaftlichkeit

 

  • Problemlöser bei Altuntergründen
  • universelle Eignung

 

Ökologisch

 

  • Lösemittelfrei - Giscode RE 1

 

Stauf SPU 460 geeignete Untergründe:

 

  • Gussasphalt
  • Beton C25 / 30 nach DIN 1045 (griffige Oberfläche)
  • Calciumsulfat(fließ)striche (nicht als Dampfbremsgrundierung)
  • Holzunterböden (ParkettDielen)
  • Spanplatten V100 (E1), OSB-Platten
  • Stein, Keramik, Terrazzo, Fliesen
  • Unbeschichtete Gipsfaserplatten
  • Verbundestrich CT-35 nach DIN 18560, Teil 3 (griffige Oberfläche)
  • Zementestriche
  • Zementestriche, Betonsohlen mit erhöhter Restfeuchte

 

Stauf VEP 195 Topfzeit:

 

  • ca. 30 Minuten bei 30°C
  • ca. 45 Minuten bei 20°C

Stauf VEP 195 Verarbeitungsraumklima:

mind. 15 °C, max. 75% rel. Luftfeuchtigkeit, vorzugsweise max. 65% rel. Luftfeuchtigkeit

 

Stauf VEP 195 weitere technische Daten:

 

  • Vor dem Kleben mit Reaktivklebtoffen (PUK-, SPU-, SMP- und EP-Reihe): Außerhalb der Vorgaben zur Zeitspanne zwischen Grundieren und Kleben, klimatischen Verhältnissen (Temperatur und Luftfeuchte) ist ein Absanden zwingend vorgeschrieben und notwendig.
  • Bei direkter Beklebung mit Reaktivklebstoffen (PUK-,SPU-, SMP- und EP-Reihe): Ist die Grundierung nach einer Mindesttrockenzeit von 24 Std. leicht klebrig ist die Oberfläche der VEP 195 gleichmäßig maschinell anzuschleifen.
  • Gefahrenklasse Transport: 9
  • Mischungsanteil Komponente A: 2
  • Mischungsanteil Komponente B: 1
  • Gefahrenklasse Transport 2 K: 8
  • Transport UN-Nummer: 3082, 2735
  • Giscode: RE1
  • Eimicode: EC1-R PLUS

 

Stauf VEP 195 - Anmischen der Komponenten:

 

Zusammenführen der Komponenten: Deckel und Boden des oberen Teils des Gebindes (Hohldeckel) mit einem großen Schraubendreher o.ä. mehrfach durchstoßen und den Härter in den unteren Teil des Gebindes (enthält die Harzkomponente) vollständig einfließen lassen (ca. 2 Min.). Erst dann den entleerten Deckel abnehmen. Die beiden Komponenten mit Bohrmaschine oder elektrischem Rührwerk (ca. 600 - 800 U/Min.) mit Einwegrührer solange mischen, bis eine gleichmäßige Farbe erreicht ist (mindestens aber 2 Min.). Auf vollständiges Durchmischen im Boden- und Wandbereich achten. Immer vollständige Gebindemenge anrühren, um das Einhalten des Mischungsverhältnisses sicherzustellen. Die Temperatur der beiden Komponenten sollte beim Mischen mind. 15 °C betragen.

 

Stauf VEP 195 - Sonstige Hinweise:

 

Die Absperrung von Restfeuchte in Zementestrichen kann keine, durch allgemeine zu hohe Baufeuchte, bedingte Schäden an Bodenbelägen oder Parkett ausschließen. Bei beheizten Zementestrichen mit überhöhter Restfeuchte Rücksprache mit STAUF Anwendungstechnik halten.

 

Haftungsbegrenzung:

 

Die vorstehenden Angaben entsprechen dem derzeitigen Entwicklungsstand. Sie sind in jedem Fall als unverbindlich zu betrachten, da wir keinen Einfluss auf die Verlegung haben und die Verlegevoraussetzungen örtlich unterschiedlich sind. Ansprüche aus diesen Angaben sind daher ausgeschlossen. Dasselbe gilt auch für den kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellten kaufmännischen und technischen Beratungsdienst. Wir empfehlen daher, ausreichende Eigenversuche durchzuführen und selbst festzustellen, ob sich das Erzeugnis für den vorgesehenen Verwendungszweck eignet. Mit Erscheinen dieser Ausführungen verlieren alle vorhergehenden technischen Informationen (Merkblätter, Verlegeempfehlungen und sonstige, für ähnliche Zwecke bestimmte Ausführungen) ihre Gültigkeit.

 

Andere Gebindegrößen: Stauf VEP 195 - 3 kg

 

Für alle technischen und rechtlichen Hinweise zu diesem Produkt informieren Sie sich bitte beim Hersteller unter folgendem Link:

 

STAUF VEP 195