Das Anbringen der Sockelleisten

Sockelleisten oder auch Fußleisten schaffen einen sauberen Abschluss zur Wand und sind in zahlreichen Variationen auch dekorgleich zum Parkettboden erhältlich. Die Sockelleisten können passend zum Farbton des Holzfußbodens gewählt werden oder aber beispielsweise in einer anderen Farbe, wie weiß, um einen farblichen Akzent zu setzten. Sockelleisten gibt es in den verschiedensten Profilen, Höhen und Stärken.

Sockelleisten werden vorzugsweise auf drei Arten angebracht: Mittels Montagekleber, Schrauben / Nägeln oder Montageclips. Montagekleber hat sich bewährt, da dieser nicht sichtbar ist, langfristig hält, in Altbauten geringfügig schiefe Wände ausgleichen kann und die Verlegung schnell von statten geht.

Sockelleisten anbringen Schritt für Schritt

1. Ausmessen der benötigten Laufmeter

Vor den Kauf der Sockelleisten werden zunächst die benötigten Laufmeter berechnet. Hierzu werden alle Wände gemessen, an denen die Sockelleisten verlegt werden sollen. An dieser Stelle können Sie schon berücksichtigen, ob gerade Sockelleisten oder Modelle mit Eckstücken und Stoßverbinden verlegt werden. Gerade Sockelleisten werden bei der Verlegung auf Gehrung (45° Winkel) geschnitten, um die Leisten im 90° Winkel aneinander zu fügen.

Empfehlung: Kaufen Sie lieber zu viel, als zu wenig Sockelleisten. Vorhandene Reste können Sie gut gebrauchen, um ggf. eine beschädigte Leiste auszuwechseln.

2. Sockelleisten ausmessen

Vor dem Anbringen der Sockelleisten wird die zu verlegende Länge der Wand gemessen und die Sockelleisten werden entsprechend auf Maß gesägt. Dabei sollten möglichst viele Sockelleisten in der vorhandenen Länge verlegt werden, damit möglichst wenige Nahtstellen entstehen. Dieses Vorgehen reduziert den Arbeitsaufwand und erzielt einen optisch ansprechenderen Charakter.

3. Sockelleisten passend Sägen

Falls auf Stoßverbinder verzichtet wird, werden die Sockelleisten dem benötigten Winkel entsprechend auf Gehrung gesägt, entsprechend des benötigten Winkels. Mit Hilfe einer Gehrungssäge oder einer Gehrungsschneidlade mit Fuchsschwanzsäge werden bei der Verlegung in Räumen mit Ecken im 90° Winkel, die Sockelleisten im 45° Winkel gesägt, damit diese passend aneinander gefügt werden können. Sockelleisten, die beispielsweise an Kanten enden, werden ebenfalls auf Gehrung in dem gewünschten Winkel, meist 45° gesägt.

Falls Sockelleisten mit Stoßverbindern verlegt werden, können die Sockelleisten mit einer Kappsäge oder Fuchsschwanzsäge rechtwinklig gesägt werden. Für einen geraden Schnitt hilft es, sich eine Linie vorzuzeichnen. Außerdem ist es von Vorteil die Sockelleisten beim Sägen mit der Oberseite nach unten zu sägen.

4. Sockelleiste anbringen

Sockelleisten anbringen mittels Monatagekleber

Sockelleisten aus Massivholz, MDF und Kunststoff können mittels Montagekleber angebracht werden. Die Wand sollte möglichst eben und der Untergrund trocken und staubfrei sein. Der Montagekleber wird entlang der Wulst an der Sockelleiste aufgetragen. Beim Andrücken der Sockelleiste an die Wand ist es von Vorteil, einen minimalen Abstand zwischen Wand und Sockelleiste zu lassen, damit diese falls notwendig, wieder mit einem Spachtel abgenommen werden kann.

Sockelleisten anbringen mittels Schrauben oder Nägel

Sockelleisten können auch mit Dübeln an die Wand verschraubt oder mit Nägeln angebracht werden. Der Abstand zwischen den Schrauben bzw. Nägeln sollte etwa 50cm betragen. Beim Anbringen mit Schrauben werden Löcher passend zum Dübel in die Wand gebohrt, die Dübel gesetzt, auf der entsprechenden Höhe der Leiste ein Loch für die Schraube in die Fußleiste gebohrt und dann die Leiste mit der Wand verschraubt. Falls die Sockelleisten an die Wand genagelt werden sollen, empfiehlt es sich die Nägel zu schießen.

Sockelleisten anbringen mittels Montageclips

Vor Allem bei Designdielen, Laminat, etc. empfiehlt es sich, die Sockelleisten mittels Montageclips an die Wand anzubringen, da der Vorteil dieser Variante ist, dass die Sockelleisten schnell wieder abgenommen werden können, beispielsweise, um eine beschädigte Diele auszutauschen. Die Montageclips werden im Abstand von 50cm an die Wand geschraubt und die Sockelleisten anschließend auf die Montageclips gesteckt. Bei der Verwendung von Stoßverbinder bzw. Innen- und Außenecken, vergessen Sie nicht, diese auch zwischen zwei Sockelleisten zu verwenden.