Raumklimatische Bedingungen für Parkett

Die raumklimatischen Verhältnisse sind vor, während und nach der Verlegung von Parkett besonders wichtig! Die optimalen raumklimatischen Verhältnisse von Parkett liegen bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 45% – 60% und ca. 20°C. Bereits bei der Einlagerungen des Parketts, während der Verlegung und anschließend sollten diese raumklimatischen Verhältnisse eingehalten werden. Die langfristige Einhaltung der raumklimatischen Verhältnisse ist besonders wichtig, damit Fugenbildungen, Rissbildungen sowie Schüsselungen vorgebeugt werden. Bei Fußbodenheizungen ist weiterhin darauf zu achten, dass die Oberflächentemperatur des Parketts 26°C nicht überschreitet.

Vor der Verlegung von Parkett sollte dieses mindestens zwei Tage im zu verlegendem Raum bei den vorgegebenen klimatischen Bedingungen für Parkett gelagert werden, damit es sich an das Raumklima gewöhnt und akklimatisieren kann.

Empfehlung:

Die Anschaffung eines Hygrometers (Luftfeuchtemessgerätes) ist äußerst sinnvoll, damit die raumklimatischen Bedingungen kontrolliert werden können und das Parkett keinen Schaden nimmt. Falls eine zu hohe oder zu geringe Luftfeuchtigkeit über einem längeren Zeitraum (mehrere Tage, aber nicht Wochen) festgestellt wird, sollte ein Luftentfeuchter bzw. Luftbefeuchter aufgestellt werden.