Wie wird Parkett richtig gereinigt?

Die richtige Reinigung des Parketts ist maßgebend, um den Oberflächenschutz und die schöne Optik des Holzes zu erhalten. Ausschlaggebend ist vor Allem die richtige Art und Weise der (täglichen / wöchentlichen / monatlichen / jährlichen) Reinigung, sowie die Auswahl des richtigen Reinigungsmittels.

Tipps im Überblick

  • Durch die regelmäßige Reinigung wird Schmutz und Staub entfernt bevor dieser die Oberfläche des Parketts zerkratzt oder beschädigt.
  • Fegen Sie mit einem weichen Besen oder staubsaugen Sie mit einem weichen Bürstenkopf Ihren Holzfußboden so oft wie nötig. Der wendige Hardenberg Design Sprühwischer erleichtert die schnelle Reinigung von Staub bzw. Spuren enorm.
  • Verwenden Sie bei der Reinigung möglichst wenig, bzw. kaum Wasser. Der Boden wird mit geeignetem Reinigungsmittel (z.B. HD Holzbodenseife oder HD Pflegeemulsion) je nach Beanspruchung ca. einmal wöchentlich nebelfeucht mit ausgewrungenem Wischmopp oder Lappen aus Baumwolle gewischt.
  • Verschüttete Speisen oder Getränke werden umgehend vom Boden aufgewischt, um dauerhafte Flecken oder Schäden zu vermeiden.
  • Verwenden Sie keine scharfen Reinigungsmittel oder Allzweckreiniger, um Ihr Parkett zu reinigen, da diese häufig mehr Wasser benötigen und Ihrem Holzfußboden schaden.

Trockenreinigung

Bei der täglichen Reinigung von Parkett wird die Trockenreinigung empfohlen. Schmutz und Staub wirkt auf die Oberfläche von Parkett wie Schmirgelpapier und sollte stets entfernt werden. Die Trockenreinigung von Parkett wird mittels weichem Besen, Baumwolltuch oder Staubsauger mit weichem Bürstenkopf durchgeführt. Bei Staubsauger und Besen sind weiche Borsten besonders wichtig, da harte das Parkett zerkratzen.

Feuchtreinigen

Bei der feuchten Reinigung von Parkett ist es besonders wichtig wenig, d.h. kaum Wasser zu verwenden und den Holzfußboden ausschließlich nebelfeucht zu wischen, denn zu viel Wasser schadet dem Parkett. Ein auf die Oberflächenbehandlung abgestimmtes und geeignetes Reinigungsmittel wird dem Wischwasser zu gegeben. Zum Beispiel bei lackierten Böden der HD Parkett Reiniger und bei geölten oder gewachsten Böden die HD Holzbodenseife bzw. HD Pflegeemulsion. Beim Wischen ist es von Vorteil mit zwei Wischeimern zu arbeiten und ausschließlich einen Mopp oder Lappen aus Baumwolle zu nutzen. Im ersten Wischeimer wird warmes Wasser und das geeignete Reinigungsmittel zugegeben und im zweiten warmes Wasser zum Spülen des Mopps oder Lappens nach jedem Wischvorgang. Wem das zwei Eimer System lästig ist, arbeitet lediglich mit dem ersten Wischeimer mit der Seifen Lösung.

Zu viel Wasser ist tabu

Bei der Reinigung von Parkett ist es äußerst wichtig, den Holzfußboden trocken oder ausschließlich nebelfeucht zu reinigen. Zu viel Wasser auf Parkett schadet dem Boden, weil Feuchtigkeit die Holzfasern des Parketts aufquellen lässt. Zu viel Wasser wird den Oberflächenschutz des Parketts abtragen und stehendes Wasser kann Flecken verursachen. Aus diesen Gründen sollten verschüttete Getränke und Speisen umgehend von Holzfußböden aufgewischt werden. Bei der Reinigung von lackiertem Parkett mit zu viel Wasser besteht außerdem die Gefahr, dass das Wasser an den Stellen, an denen durch die Zeit und Gebrauch der Parkettlack schon beschädigt ist, in das Holz eindringt und somit das Holz selbst beschädigt. Bei der Reinigung von geölten / gewachsten Holzfußböden mit zu viel Wasser werden häufig die einzelnen Öl- / Wachschichten abgetragen, so dass der Oberflächenschutz nicht mehr aufrecht erhalten bleibt. Aus diesen beschrieben Gründen gilt es den Wischmopp oder Wischlappen kräftig auszuwringen und stets nebelfeucht mit möglichst wenig, d.h. kaum Wasser zu wischen.

Grund- und Intensivreinigung

Um die langfristige Schönheit eines Parkettbodens zu erhalten, sollte nach einigen Jahren eine Grund- bzw. Intensivreinigung des Bodens durchgeführt werden. Bei der Grundreinigung werden alte Ablagerungen, Fettfilme, Polish-, Pflegemittel- und ggfl. Ölreste entfernt und anschließend wird der Parkettboden wieder professionell eingepflegt. Auch vor dem Auffrischen eines geölten Holzfußbodens ist eine Grund- bzw. Intensivreinigung wichtig. Denn das Auffrischen bzw. „Nachölen“ ist nur sinnvoll, wenn zuvor Schmutz, alle Rückstände von Seifen und Pflegemitteln sowie verschlissene Ölbestandteile restlos entfernt wurden. Eine Grund bzw. Intensivreinigung kann z.B. mit HD Intensivreiniger durchgeführt werden.