Was bedeutet „Splint“ beim Parkett?

Splintholz ist das Holz im äußeren Stammbereich eines Baumes vor dessen Rinde. Das meist etwas hellere Splintholz liegt zwischen dem Kern eines Stammes und dessen Rinde. Optisch wirkt Splintholz deutlich heller als das Kernholz, wodurch es meist deutlich in Erscheinung tritt. Die Feuchtigkeit des Holzes ist in der Regel beim Splintholz etwas höher als diejenige des Kernholzes.

Die Nutzbarkeit von Splintholz ist abhängig von der Baumart. Beispielsweise ist die Härte des Splintholzes bei dem amerikanischen Nussbaum und Kirschbäumen mit dem Kernholz vergleichbar, hingegen ist der Splint der Eiche deutlich weicher als Kernholz.

Im Bereich von Holzfußböden liegt vor allem die optische Wirkung im Vordergrund. Somit zeichnet sich bei dunkeln Hölzern Splintholz mit einem sehr hellen Kontrast ab, diese durch Splint belebende Wirkung Im Holz ist Geschmackssache. Ein weiteres Merkmal des Splints ist, dass bei einem farblich pigmentierten Öl das Splintholz meist deutlich anders als im Kernholzbereich aussieht.

Der Markt bietet üblicherweise Sortierungen mit und ohne Splint an.